stechelberg_webcam_2

Der idyllische Ort Stechelberg liegt eingebettet im Lauterbrunnental. Rundherum ragen imposante Berggipfel empor – ein Paradies für Natur- und Bergenthusiasten. Wer sich ein kleines Stück Bergpanorama nach Hause holen möchte, tut dies am einfachsten mit der Yellow-Webcam.

Das Berner Oberland ist bekannt für seine atemberaubendes Bergpanorama. Alpinisten aus der ganzen Welt reisen für diese Gipfel ins Berner Oberland. Mittendrin liegt der kleine Ort Stechelberg. Umgeben von ebendiesen Gipfeln und beeindruckenden Wasserfällen ist dies eine wahre Ferienoase mitten in der Natur.

stechelberg_webcam_1

 

Ein Stück Natur in der heimeligen Stube

Ein Besuch in Stechelberg lohnt sich zweifellos. Doch wer keine Möglichkeit hat, sich ein eigenes Bild des Berner Oberlands zu machen, nutzt am einfachsten die Yellow-Webcam. Dank Bilder in bester Nikon-Qualität ist sind die Berggipfel in ganzer Pracht sichtbar.

stechelberg_webcam_3

stechelberg_webcam

Webcam als Marketingmittel im Tourismus

Mit wenigen Klicks verschaffen sich potenzielle Tourismus-Gäste heute Informationen über Destinationen aus der ganzen Welt. Anhand derer entscheiden sie schliesslich, wohin sie ihren nächsten Ausflug planen. Eine Panorama-Kamera liefert den Gästen die überzeugendsten Argumente, einen Ort zu besuchen. Sie fotografiert die wunderbare Aussicht und zeigt den Gästen, was sie erwartet. Die Tourismus-Webcam in Stechelberg ist ein Paradebeispiel: Mit über 11'000 Klicks pro Monat trägt sie ihren Teil zum Erfolg des Tourismus im Berner Oberland bei.

Möchten auch Sie eine Tourismus-Webcam? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Sonnenuntergänge, Ebbe und Flut oder andere Naturschauspiele: Zeitraffer-Aufnahmen geniessen vor allem in der Outdoor-Fotografie grosse Beliebtheit. Doch um einen ästhetischen Zeitraffer zusammenzustellen, müssen die einzelnen Fotos gut geplant und die passende Ausrüstung eingesetzt werden.

Zeitrafferaufnahmen erfordern eine saubere Vorbereitung, eine passende Kamera und das optimale Zubehör. Eine komplette Lösung zur Zeitraffer-Fotografie bietet die Yellow-Webcam. Gehäuse, Kontroller und Cloud sind aufeinander abgestimmt und holen das Beste aus jeder Nikon-Kamera heraus.

«Theoretisch funktioniert Yellow-Webcam mit jeder Spiegelreflex-Kamera. Wir empfehlen aber die Kameras von Nikon, weil diese sich fernsteuern lassen und über lange Zeit stabil sind. Ausserdem bietet Nikon eine breite Palette an Kameras und Objektiven», sagt Daniel Bärtschi, Geschäftsführer. Und weiter: «Unsere Lösung besteht aus drei Komponenten: der Cloud, dem Gehäuse und dem Kontroller. Jede Komponente ist auch einzeln erhältlich.»

Die Yellow-Cloud

Das Herzstück der yellow-Webcam ist die Yellow-Cloud. Die eigens entwickelte Software ist darauf ausgerichtet, Aufnahmen von Profi-Fotografen zu verwalten. Der User kann mit der Yellow-Cloud seine Bilder einfach zuschneiden, drehen oder mit einem Logo versehen. Besonders interessant ist die Yellow-Cloud, wenn der Fotograf Personen aus dem Bild entfernen möchte. Ein komplexer Algorithmus erkennt sich bewegende Objekte wie Personen und Fahrzeuge und entfernt sie automatisch aus dem Bild. «Die Cloud speichert beide Bilder, also das Original-Bild und das Bild ohne Personen. So gehen keine Daten verloren», sagt Bärtschi.

nikon_vorher nikon_nachher

Besonders spannend ist die Yellow-Cloud für Fotografen, die mehrere Kameras gleichzeitig verwalten möchten. «Die Yellow-Cloud haben wir ursprünglich entwickelt, um mehrere Kameras ohne viel Aufwand verwalten zu können», meint Daniel Bärtschi. In der Yellow-Cloud lassen sich auch eine grosse Menge an Aufnahmen speichern, verwalten und anpassen. Die Daten in der Yellow-Cloud sind nach modernsten Techniken geschützt und nur durch ein passendes Passwort abrufbar.

Das Yellow-Gehäuse

Yellow_Gehaeuse

Das Yellow-Gehäuse bietet Platz für jede Spiegelreflexkamera. Es hält Wind und Wetter stand. Damit ist es optimal geeignet für Zeitrafferaufnahmen, die über einen längeren Zeitraum erstellt werden. Das Gehäuse ermöglicht es ausserdem bei arktischen Temperaturen zu fotografieren. Es verfügt über ein Sonnendach und ist auch für Weitwinkelaufnahmen geeignet.

Spezifikationen Yellow-Gehäuse:

Abmessungen L x B x H                                                 43.6 x 24.5 x 22.5 cm

Schutzklasse                                                                     IP66/IP67

Betriebstemperatur                                                       -30°C bis 75°C

Gewicht leer                                                                     3.65 kg

Gehäusematerial                                                            PUR schwarz; Frontglas: hochweiss; Dach: PUR

 

Defroster-Heizung: praktischer Zusatz für Aufnahmen in der Eiseskälte

Wenn Sie trotz eisigen Temperaturen nicht auf das Fotografieren verzichten möchten, lässt sich das Yellow-Gehäuse durch einen Heizkörper an der Frontscheibe ergänzen. Diese Heizung lässt sich ferngesteuert ein- und ausschalten. So wird das Glas innert Sekunden eisfrei.

Defroster_Heizung

Der Yellow-Kontroller

Mit dem Yellow-Kontroller lässt sich die gesamte Kamera-Elektronik fernsteuern. Unter anderem steuert der Kontroller die Zeitintervalle zwischen den einzelnen Aufnahmen. Ausserdem hält er die Spannung der verschiedenen Geräte stabil. Der Yellow-Kontroller überwacht ununterbrochen die Qualität der Aufnahmen und meldet unscharfe Bilder automatisch.

Yellow_Kontroller

Im Juli hat sich das Yellow-Team getroffen, um gemeinsam einen lauen Sommerabend zu verbringen.

In der Luft liegt ein leichter Duft von Rauch und leckerer Marinade. Bereits aus der Ferne sind Stimmen hörbar, immer wieder gefolgt von lautem Gelächter. Es ist ein warmer Sommerabend im Juli, der wie gemacht ist für den Sommerevent des Yellow-Teams.

Dieses Jahr fand der Anlass ganz in der Nähe des Büros in Remetschwil statt. An besagtem warmem Juli-Abend trafen sich die Mitarbeitenden im Garten von Geschäftsführer Daniel Bärtschi. Bei leckerem Essen vom Grill genossen die Mitarbeitenden einen lustigen Abend mit ihren Kolleginnen und Kollegen.

 

 

Eine positive Stimmung innerhalb des Teams ist das A und O jeder erfolgreichen Unternehmung, davon ist Yellow überzeugt. Deshalb treffen sich die Mitarbeitenden regelmässig auch ausserhalb des Büros.

56’500 Menschen finden in der grössten temporären Arena der Welt Platz. Sie steht am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug. Eine Yellow-Webcam dokumentiert den Auf- und Abbau der Weltrekord-Arena.

Die Yellow-Webcam macht in regelmässigen Abständen Bilder des Festgeländes. Die Fotos sind in höchster Qualität, sodass auch Details erkennbar sind. Monatelang bauen Helferinnen und Helfer, sowie Angehörige der Armee und des Zivilschutzes die riesige Arena auf, liefern Material an und bauen dieses zusammen.

Fest der Superlative

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest ist ein Anlass der Superlative. Nicht nur ist es der grösste Schweizer Sportanlass, es beinhaltet auch die grösste temporäre Arena der Welt. 56’500 Menschen finden darin Platz. Zum Vergleich: Das Berner Stade de Suisse hat rund 32’000 Plätze. 3’000 Tonnen Material und 300’000 Einzelteile verarbeiten die fleissigen Helferinnen und Helfer, um die Weltrekord-Arena zu bauen. Der Aufbau ist bereits in vollem Gange und die Yellow-Webcam dokumentiert jeden Schritt. Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest findet vom 23. bis zum 25. August statt.


Veränderung sichtbar mit dem Zeitraffer

Um eine solch grosse Arena zu bauen, sind viele kleine Bauschritte nötig. Der Aufbau hat bereits anfangs Mai begonnen. Die Yellow-Webcam dokumentiert seit Beginn der Bautätigkeit die einzelnen Schritte und fügt die einzelnen Bilder zu einem eindrücklichen Zeitraffer-Video zusammen. So ist der Baufortschritt deutlich erkennbar.

Die aktuellen Webcam-Bilder und das Zeitraffer-Video finden Sie unter https://www.esafzug.ch/webcam/

Möchten auch Sie Ihre Baustelle dokumentieren? Melden Sie sich jetzt für ein unverbindliches Angebot.

Turnfest im Schnelldurchlauf

Spektakuläre Shows, schweisstreibende Wettkämpfe und grosse Emotionen: Das Eidgenössische Turnfest bot alles, was das Sportlerherz höherschlagen lässt. An zwei Wochenenden turnten fast 70'000 Menschen in Aarau. Das Fest ist vorbei, die Siegerinnen und Sieger gekürt. Wer in Erinnerungen schwelgen möchte, kann dies dank der Yellow-Webcam tun.

Der grösste Breitensportanlass der Schweiz, das Eidgenössische Turnfest, hat über 200'000 Zuschauerinnen und Zuschauer angezogen. Zusammen mit den Turnerinnen und Turner haben sie mitgefiebert, sie angefeuert und nächtelang gefeiert. Es war ein Fest der grossen Emotionen und manch einer hätte das Turnfest gerne noch verlängert. Ein bisschen Turnfest-Gefühl bringt die Yellow-Webcam zurück.

Spannender Zeitraffer

Eine Yellow-Webcam hat den gesamten Auf- und Abbau des Geländes sowie das Turnfest dokumentiert. In regelmässigen Abständen hat eine Spiegelreflexkamera von Nikon Fotos aufgenommen. Diese hat Yellow nun zu einem Zeitraffer zusammengefügt. Daraus entstanden ist ein Zeitraffer-Video, das das bunte Treiben auf dem Festgelände zeigt. Dank der Spiegelreflex-Qualität sind die Fotos gestochen scharf und in satten Farben.

Die Yellow-Webcam eignet sich besonders, um Anlässe zu dokumentieren. Dank ihrem speziell entwickelten Gehäuse ist sie wind- und wetterfest und macht automatisch in regelmässigen Abständen Bilder. Aus den gemachten Aufnahmen erstellt die Yellow-Webcam zudem einen Zeitraffer, der den vergangenen Anlass noch einmal Revue passieren lässt. Optimal also, um in Erinnerungen zu schwelgen.

Sind auch Sie interessiert an einer Zeitraffer-Kamera? Melden Sie sich jetzt für ein unverbindliches Angebot.

 

Glatte Zeitraffer zu erstellen, kann mühsam und zeitaufwendig sein. Neblige und über- oder unterbelichtete Aufnahmen lassen den Zeitraffer unruhig wirken. Die avisec hat nun einen Filter entwickelt, der jeden Zeitraffer auf Knopfdruck glättet.

Bereits über 500 Webcams von avisec stehen auf den schönsten Bergen und den grössten Baustellen der Schweiz. Sie schicken regelmässig Bilder in die Yellow-Cloud. Diese erstellt aus den letzten eingesendeten Bildern automatisch ein Zeitraffer-Video.

Die einzelnen aufgenommenen Fotos unterscheiden sich stark in Helligkeit und Farbton. Werden diese unterschiedlichen Aufnahmen schlussendlich zu einem Zeitraffer zusammengefügt, entsteht ein Video, das flackert. Avisec hat nun eine Methode entwickelt, um die Videos automatisch zu glätten: der Zeitraffer-Filter.

Wie funktioniert der Zeitraffer-Filter?

Jedes einzelne Bild passiert vor der Veröffentlichung des Zeitraffers den Zeitraffer-Filter. Der Filter prüft das Bild auf Helligkeit, Nebel und Farbstiche. Entspricht ein Bild nicht den Ansprüchen des Filters, erscheint es nicht im Zeitraffer. Ein Beispiel: Die Yellow-Webcam nimmt ein Bild auf bei Nebel und sendet dies an die Yellow-Cloud. Dort erstellt der Webcam-Besitzer einen Zeitraffer aus seinen Bildern. Das neblige Bild wird nicht für den Zeitraffer verwendet. Der Filter hat es automatisch erkannt und für den Zeitraffer ausgeschlossen, damit der Zeitraffer geglättet wird.

 

Mehr über Zeitraffer-Kameras hier

Foto-Webcam dokumentiert den Bau der dritten Gubrist-Tunnelröhre.


Foto-Webcam Standort: Weiningen
Hinweis: Die Publikation ist um 2 Std. verzögert und bewegte Objekte werden automatisch entfernt

Gründe der Verzeichnung

Verzeichnete Bilder sind ein weit verbreitetes Problem und lassen so manchen Fotografen verzweifeln. Weitwinkelobjektive produzieren oft stürzende Linien. Bei der Verzeichnung handelt es sich um einen geometrischen Abbildungsfehler. Je weiter der Bildpunkt von der optischen Achse entfernt ist, desto deutlicher ändert sich der Massstab. Die Ursache für verzeichnete Bilder liegt in der Lage der Blenden. Diese engen das Strahlenbündel der Abbildung vor oder hinter der Hauptebene eines optischen Systems mit Öffnungsfelder ein.

Es werden zwei verschiedene Arten von Verzeichnungen unterschieden:

Webcam-Bilder mittels Software automatisiert entzerren

Oftmals ist der Einsatz eines Weitwinkelobjektivs die einzige Lösung, auch wenn die Bilder verzeichnet werden. In diesem Falle ist es möglich, das Bild vor der Publikation automatisiert zu entzerren. Mittels Software berechnen komplexe Algorithmen, wo die Pixel liegen sollten, um gerade Linien zu bilden.

deutliche Objektiv-Verzeichnung sichtbar Objektiv-Verzeichnung korrigiert


Mit einer speziell entwickelten Software entzerrt Yellow die Abbildungsfehler der Webcams automatisiert. Egal mit welcher Kamera die Bilder geschossen wurden, sie weisen nach der Bearbeitung keine stürzenden Linien mehr auf.
Zeigt Ihre Webcam verzeichnete Bilder?

Foto-Webcam dokumentiert den Walzmühle-Bau der Hiag in Frauenfeld. Die Lösung basiert auf ferngesteuerten Nikon DSLR Kameras.


Foto-Webcam Standort: Walzmühle Frauenfeld

Zwei Foto-Webcams dokumentieren den Bau der Stadtentwässerung Zug. Die Lösung basiert auf ferngesteuerten Nikon DSLR Kameras. Um den Personenschutz zu gewährleisten werden bewegte Objekte wie Personen und Fahrzeuge automatisiert entfernt. Die Publikation wird durch diese Bearbeitung leicht verzögert.


Foto-Webcam Standort: Kreisel Aabachstrasse


Foto-Webcam Standort: Alpenquai

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen