zurück

Mondregenbogen – ein seltenes Phänomen

Ein Mondregenbogen ist ein Regenbogen, der durch das Mondlicht entsteht. Da Menschen beim Nachtsehen keine Farben wahrnehmen, erscheinen die Mondregenbogen in weiss. Eine Yellow-Webcam hat einen solchen Regenbogen eingefangen und auf dem Foto sind sogar die prächtigen Farben erkennbar.

Da selbst der Vollmond 470’000-mal schwächer ist als die Sonne, sind Mondregenbogen nur sehr selten zu sehen. Die Helligkeit des Mondes reicht meist nicht aus für einen Regenbogen. Meist kommt erschwerend Lichtverschmutzung hinzu. Nur einige Nächte vor und nach dem Vollmond ist die Helligkeit ausreichend.

Mondregenbogen

Bild: Yellow-Webcam Ahorn Alp

Voraussetzungen für einen Mondregenbogen

Er entsteht ähnlich wie ein normaler Regenbogen – nämlich, wenn das Licht des Mondes auf Wassertröpfchen in der Atmosphäre trifft. Wie alle Regenbogen, erscheint ein Mondregenbogen immer in der entgegengesetzten Richtung der Lichtquelle, in diesem Fall also des Mondes. Damit ein Mondregenbogen sichtbar wird, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen.

  • Es ist Vollmond oder mindestens Dreiviertelmond.
  • In der dem Mond entgegengesetzten Himmelsrichtung befinden sich Wassertröpfchen in der Atmosphäre.
  • Es ist eine klare Nacht und der Mond wird nicht verdeckt.
  • Die Lichtverschmutzung ist gering.
  • Der Mond steht tief am Himmel.

Farbspektakel dank Yellow-Webcam
Das menschliche Auge sieht in der Nacht keine Farben. Die unterschiedlichen Farben der Mondregenbogen sind deshalb für uns von Auge sehr schwer erkennbar. Meist nehmen wir die Mondregenbogen nur in Grautönen wahr. Qualitativ hochwertige Foto-Kameras sind aber in der Lage, dieses Farbspektakel einzufangen. Eine Yellow-Webcam hat genau dies gemacht. Dank der professionellen Spiegelreflexkamera mit Langzeitbelichtung sind wunderschöne Bilder des Mondregenbogens entstanden.

Veröffentlicht am
06. September 2020
In der Kategorie
Foto-Webcam News